Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. September 2014, 13:37

Woher hat das Dorf 'Theta' seinen Namen?

Ich wandere gerne und einige Eindrücke stelle ich in meinen Blog
(www.kirkes1.wordpress.com)

Letzte Woche war ich nun mit Freunden in Oberfranken nördlich von Bayreuth unterwegs, da gibt es einen kleinen Ort (zu Bindlach) gehörend, mit einem schönen Biergartenhttp://kirkes1.wordpress.com/2014/09/04/theta_bayreuth/

der T H E T A heißt.
Das ist nun ein sehr ungewöhnlicher Name für ein fränkisches
Dorf. :)
Kann mir jemand sagen, wie dieser kleine Ort zu diesem Namen kommt, den nun wirklich k e i n Franke richtig aussprechen
kann?

2

Dienstag, 9. September 2014, 22:09

Hallo Anthea

Der Ortsname Theta wurde vor kurzem in der Buchreihe „Beiträge zur slavisch-deutschen Sprachkontaktforschung“ namenkundlich behandelt.
Die ältesten urkundlichen Belege lauten [ca. 1398] Thedein und [1421-1424] Tedein … Tedein das dorf. Die mundartliche Form wird mit „d? d?d?“ angegeben.

Ernst Eichler leitet den Namen von dem (ich trau‘ mich kaum weiter zu schreiben) slawischen Appellativ *D?dina ‚Erbe, ererbtes Gut; Dorf‘ ab. Als Vergleichsname wird u. a. der tsch. ON D?dina angeführt. Auslautendes -ina hat sich über -ein (im Erstbeleg) lautgerecht zu mundartlich -? entwickelt.

Liebe Grüße nach Nürnberg
Ingo

Quelle: Ernst Eichler / Albrecht Greule / Wolfgang Janka / Robert Schuh: Beiträge zur slavisch-deutschen Sprachkontaktforschung, Band 2, Siedlungsnamen im oberfränkischen Stadt- und Landkreis Bayreuth, Heidelberg 2006.

3

Samstag, 13. September 2014, 17:41

Theta

Hallo Ingo,

vielen Dank für die prompte Anwort! Slawischer Usprung war in dieser Gegend ja schon zu erwarten, aber die prazise Herleitung hat mich doch überrascht. Wirklich schön, dass es jemand gibt, der auf meine doch nicht ganz naheliegende Frage antworten kann....

Viele Grüße nach Markschorgast
Anthea