You are not logged in.

  • Login

Adrian Roßner

Administrator

Posts: 437

Location: Zell im Fichtelgebirge

  • Send private message

1

Wednesday, March 30th 2011, 10:29pm

Was uns Steinkreuze erzählen

Man findet sie an fast allen alten Wegen und Kreuzungen - markante Steine oder sonstige mittlerweile als Flurdenkmale bezeichnete Hinweise für die Reisenden vor 200 bis 500 Jahren. Manchmal aber kann man nicht mit Sicherheit sagen, warum ein solches "Steinkreuz" überhaupt aufgestellt oder an Steinen angebracht worden ist, da sich die Quellen darüber ausschweigen. Dies trifft auch auf ein kürzlich entdecktes Kreuz zu, das sich am Zeller Fels nach Ruppertsgrün befindet. Einer Beschreibung Buckas zufolge soll es an der Seite des markanten Felsturmes eingemeißelt sein und tatsächlich entdeckt man nach ein wenig Stöbern und Kletterei ein Symbol, das mehr einem christlichen als einem weltlichen zu ähneln scheint. Ob es sich hier, wie es zum Beispiel beim Steinkreuz bei Schnackenhof der Fall ist, ebenfalls um die Kenntlichmachung eines Tatortes oder einer Unglücksstelle handelt, wird sich wohl nicht mehr herausfinden lassen.

AR
Adrian Roßner has attached the following image:
  • Zeller Fels.JPG
Kreisarchivpfleger; Kulturreferent des Fichtelgebirgsvereins

Harald Stark

Intermediate

Posts: 450

Location: Kulmbach

  • Send private message

2

Thursday, March 31st 2011, 8:57pm

Hallo Adrian,
grundsätzlich werden in der Flurdenkmalforschung Steinkreuze und Kreuzsteine unterschieden. Während es sich bei einem Steinkreuz um ein aus einem Steinblock gehauenes Kreuz handelt, ist beim Kreuzstein das Kreuz in den Stein hineingemeißelt. Oft finden sich in Felsen gehauene Kreuze auch auf Grenzsteinen. Dabei muss es sich nicht um "gesetzte" Grenzsteine handeln; es können durchaus auch größere Steinformationen sein, die als Grenzmarken dienten und mit Kreuzen "bezeichnet" wurden. Da auch der Zeller Fels ein historischer "Grenzstein" ist, wird das von dir fotografierte Kreuz als Grenzmarke zu deuten sein.
Beste Grüße
Harald

Harald Stark

Intermediate

Posts: 450

Location: Kulmbach

  • Send private message

3

Thursday, March 31st 2011, 9:07pm

Übrigens, hier eine interessante Internetseite zum Thema Steinkreuze etc.:
http://www.suehnekreuz.de/

Adrian Roßner

Administrator

Posts: 437

Location: Zell im Fichtelgebirge

  • Send private message

4

Friday, April 1st 2011, 12:51am

Hallo Harald,

Vielen Dank für deine Antwort! Natürlich ist mir die Unterscheidung zwischen "Steinkreuz" und "Kreuzstein" bekannt (hast du mir schon einmal auf einer Exkursion erklärt), doch wollte ich unnötige Wortwiederholungen vermeiden! :) Was mich aber an diesem Kreuz verwirrt ist die Tatsache, dass auf der anderen Seite, also am vorbeilaufenden Weg, bereits alte Höhenmarken eingeritzt sind und sich dieses Kreuz an einer für Reisende fast nicht zugänglichen Stelle befindet. Auch sind daneben einige Buchstaben im Stein verewigt, die auf Initialen hindeuten (laut Bucka: "Kreuzsteine und Steinkreuze im Landkreis Hof")

Liebe Grüße,

Adrian Roßner
Kreisarchivpfleger; Kulturreferent des Fichtelgebirgsvereins

Harald Stark

Intermediate

Posts: 450

Location: Kulmbach

  • Send private message

5

Wednesday, April 6th 2011, 12:42pm

Hallo Adrian,
ich halte die Kreuz-Einmeißelung am Zeller Fels nach wie vor für eine Grenzmarke. Über die Praxis solcher Kreuz-Einmeißelungen als Grenzzeichen in der Region kannst du ausgiebig nachlesen bei:
  • Anton Böhm: Landesgrenze Bayern-Preußen, in: Der Siebenstern 36. Jahrg. 1967, S. 1 - 4
  • Anton Böhm: Nochmals Landesgrenze Bayern-Preußen, in: Der Siebenstern 37. Jahrg. 1968, S. 21 - 23
  • Rudolf Thiem: Alte Grenzen zwischen der Rodenzenfurt und dem Fichtelsee, in: Der Siebenstern 45. Jahrg. 1976, S. 87 - 92 (mit einer ganzen Reihe von Fotos)
  • Rudolf Thiem: Der Verlauf der alten Landesgrenze Oberpfalz/Markgrafschaft Bayreuth zwischen dem Fichtelsee und Poppenberg, in: Der Siebenstern 46. Jahrg. 1977, S. 111 - 116 (mit einer ganzen Reihe von Fotos)
  • Harald Stark: Grenzkonflikte im Steinwald S. 113 - 133
Beste Grüße
Harald

Adrian Roßner

Administrator

Posts: 437

Location: Zell im Fichtelgebirge

  • Send private message

6

Wednesday, April 13th 2011, 10:46am

Besten Dank

Hallo Harald,

Besten Dank für die Hinweise! :)

Liebe Grüße,

Adrian
Kreisarchivpfleger; Kulturreferent des Fichtelgebirgsvereins