Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 17:14

Hügelgrab bei Konradsreuth ???

Im aktuellen Falk-Stadtplan habe ich ein Hügelgrab bei Konradsreuth entdeckt.
Gibt es das tatsächlich oder irrt hier der Landkartenverlag?
Zumindest habe ich noch nie etwas davon gehört (heißt aber ja bei mir nicht viel).
»Hans Seidel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hügelgrab Konradsreuth.JPG

2

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 18:34

Jetzt bin ich aber platt. Hmm - keine Ahung was es damit auf sich hat. Ich habe auch noch nichts davon gehört und der der Rest von uns vermutlich auch nicht, denn sonst wäre er schon mal erwähnt worden.

Nachtrag:

Gerade mal einen Blick in die Denkmalliste von Konradsreuth geworfen. Also bekannt ist da schon was und sogar nicht wenig! Insofern ist ein Hügelgrab nicht allzu abwegig.

D-4-5737-0031 Siedlung des Neolithikums.
nachqualifiziert

D-4-5737-0034 Siedlung vor- und frühgeschichtlicher Zeitstellung.
nachqualifiziert

D-4-5737-0059 Siedlung vor- und frühgeschichtlicher Zeitstellung.
nachqualifiziert

D-4-5737-0062 Siedlung vor- und frühgeschichtlicher Zeitstellung.
nachqualifiziert

D-4-5737-0063 Siedlung vor- und frühgeschichtlicher Zeitstellung.
nachqualifiziert

Vielleicht weiß ja Herr Schörner mehr darüber.

Jörg Wurdack

Fortgeschrittener

Beiträge: 451

Wohnort: Mühldorf am Inn, früher Rehau und Schwarzenbach am Wald / Gottsmannsgrün

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 19:30

Hallo Hans,

in der mir bekannten Literatur taucht nirgends ein Hügelgrab bei Konradsreuth auf, siehe z.B. das Verzeichnis der Fundstellen bei Kluge, Arnd: Zur Erschließung der Hofer Region bis zum Ende des Mittelalters. In: Miscellanea curiensia Band VI (= 54. Bericht des Nordostoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde), Hof 2006, S. 5 - 90, hier S. 7 - 12.
Auch bei Knopf, Lexikon Frankenwald, der sonst solche Dinge recht akribisch verzeichnet, ist nichts vermerkt.

Grüße
Jörg
Fränkische Wahrheit: Zwei Besatzungsmächte haben wir gehabt - die Amerikaner und die Bayern. Die Amerikaner sind wir los.

4

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 19:57

Im Bayerischen Denkmal-Atlas ist das Hügelgrab nicht verzeichnet.
Bei den "neolithischen" Siedlungen (z.B.: D-4-5737-0031) steht immer: "Benehmen nicht hergestellt". Was heißt das?
Sind dort vielleicht Wüstungen bekannt? Haben die denn wirklich etwas mit der Jungsteinzeit zu tun?
Es würde mein bisheriges Bild doch etwas ins Wanken bringen, wenn sich Konradsreuth plötzlich als Zentrum der Jungsteinzeit entpuppen würde.

5

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 20:29

Lieber Hans,

hier mal die Erklärung für das "Benehmen".

http://geodaten.bayern.de/denkmal_static…l/userhint.html

Ich habe vorhin auch nicht schlecht gestaunt, dass sich um Konradsreuth so viele früh/vorgeschichtlichen Siedlungen befunden haben sollen. Mich würde mal interessieren auf welcher Grundlage /Befunden diese Einstufung erfolgten. Steinbeilfunde wurden ja tatsächlich um Konradsreuth auch gemacht. Mein Kenntnisstand war aber immer, dass es sich um ein "Durchzugsgebiet" gehandelt hat.

Jörg hat uns bereits wissen lassen, dass sich aufgrund seiner Literatur keine Hinweise auf ein Hügelgrab finden lassen.

Am besten schreiben wir mal eine Mail nach Seehof und fragen einfach mal nach. (Auch um Spekulationen vorzubeugen, die wir ja schon hatten. Bei den Römern waren wir ja schon mal angekommen :) )

Deine Eva

6

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:12

Mit dem Wort "Benehmen" kann ich in diesem Zusammenhang trotzdem nichts anfangen.
Soll es heißen, dass das BfLD Kontakt zu den jeweiligen Gemeinden bezüglich der Denkmäler hergestellt, bzw. nicht hergestellt hat?
Also von "sich ins Benehmen setzen"?

7

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:22

Richtig Hans, vielleicht wird es hier besser erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benehmen

8

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 22:16

Danke, diese Texte sind für mich immer der reinste Graus.

9

Samstag, 17. Oktober 2015, 13:49

Hier nun des Rätsels Lösung zum "Konradsreuther Hügelgrab".
Als mir das meine Bekannte schrieb, bin ich lachend vom Hocker gerutscht:

Hügelgrab: Da hätte ich dir schon eher mailen sollen, was
damit war. Wir haben nämlich Herrn Koska, den ehemaligen
Bürgermeister von Konradsreuth über FB angeschrieben. Er
antwortete: "
Für das "Hügelgrab" gibt es eine einfache Erklärung:
Das Gebäude erbaute einst die Fa. ARA (Textil) und bohrte dazu
einen Tiefbrunnen. Das "Hügelgrab" ist nichts weiter als der
Wasserbehälter dazu!"

Vielleicht sollte man den Falk-Verlag mal auf dieses Kuriosum hinweisen.

Und an alle, die schon die Spitzhacke gezückt hatten: Wieder ab in den Schuppen damit!

Jörg Wurdack

Fortgeschrittener

Beiträge: 451

Wohnort: Mühldorf am Inn, früher Rehau und Schwarzenbach am Wald / Gottsmannsgrün

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. Oktober 2015, 16:41

Hallo Hans,

im Gegensatz zu anderen "Mysterien" haben wir hier aber eine schnelle und plausible Erklärung gefunden.
Vielleicht hätten wir gleich einen Blick in das amtliche Kartenwerk werfen sollen, da ist auch nichts von einem Hügelgrab zu entdecken:

http://geoportal.bayern.de/bayernatlas/?…atalogNodes=122

Grüße
Jörg
Fränkische Wahrheit: Zwei Besatzungsmächte haben wir gehabt - die Amerikaner und die Bayern. Die Amerikaner sind wir los.

11

Samstag, 17. Oktober 2015, 18:48

Na ja, da hatte ich schon nachgesehen, doch wollte ich halt wissen, ob an der Sache vielleicht etwas dran sein könnte.
Trotzdem finde ich die Lösung des Rätsels echt lustig!

12

Samstag, 17. Oktober 2015, 20:36

:D Dieses Rätstel war schnell gelöst.