Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. März 2013, 10:40

Sigmund von Tettau



Zur Zeit des 30-jährigen Krieges und danach soll in der Gemeinde Lipperts ein "Sigmund von Tettau" ansässig gewesen sein.

Leider konnte ich über diesen Herren bisher nichts finden. Kann hier jemand helfen?

Gruß
Dieter


Jörg Wurdack

Fortgeschrittener

Beiträge: 439

Wohnort: Mühldorf am Inn, früher Rehau und Schwarzenbach am Wald / Gottsmannsgrün

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. März 2013, 11:51

Die Erwähnung des Herrn in Lübnitz bei Gefrees kennst Du?

Lübnitz oder Limmetz fand der Historiker eine Viertelstunde von Gefrees gelegen, bestehend aus elf Häusern, sechs Familien und 70 Seelen. „Es hat eine Mahlmühle, die von der Lübnitz in Bewegung gesetzt wird“. Laut einer Niederschrift von 1755 bestand die Gemeinde damals aus einem Burggut und dem Pfeifferhof. Noch im 17. Jahrhundert haben in Lübnitz von Hirschbergische und von Tettauische Familien gewohnt. Im Jahre 1644 starb dort Frau Rosina von Hirschberg, geborene von Sparneck (des Wolf Heinrich von Hirschberg Ehegattin). Auch ein Herr Dietrich von Hirschberg, dessen Gattin eine geborene von Redwitz war und Heinrich Sigmund von Tettau hatte um diese Zeit dort ihre Wohnsitze. Von den zu diesen Gütern gehörenden Grundstücken sind später viele von den hiesigen Bürgern angekauft worden. Der Viehbestand wurde zu dieser zeit deshalb nur noch mit einem Pferd, 16 Ochsen, 24 Stieren, 20 Kühen, 40 Stück jungem Vieh und 56 Schaafen angegeben.

http://fichtelgebirge.bayern-online.de/d…de-ortschaften/

Ist auszuschließen, daß dieses Lübnitz bei Gefrees mit LIPPERTS verwechselt wurde? Beide Orte klingen sehr ähnlich.

Im "Zedler" gibt es eine ausführliche Beschreibung des Adelsgeschlechts der Tettau
http://www.zedler-lexikon.de/blaettern/z…1&bandnummer=42
vielleicht findest Du hier den Gesuchten.
Fränkische Wahrheit: Zwei Besatzungsmächte haben wir gehabt - die Amerikaner und die Bayern. Die Amerikaner sind wir los.

3

Montag, 4. März 2013, 21:01



Vielen Dank,

werde weitersuchen. Habe einen von Tettau gefunden, der im Dreißigjährigem Krieg im Diensten der Schweden stand und als Obrist in Hof stationiert war. Vielleicht komme ich ja hier weiter.

Gruß Dieter


4

Freitag, 8. März 2013, 21:22

Ob Sigmund von Tettau persönlich in Lipperts ansässig gewesen ist, ist eher fraglich. Die Tettauer besaßen aber einzelne, oder zumindest einen, Hintersassen in Lipperts. So ist 1644 in Lipperts ein Matthes Wolffram, Tettauerischer Halbbauer, genannt.
Nach Hofner, 600 Jahre Lipperts, übernahm 1626 der fürstlich Geheime Rat, Präsidial- und Lehenprobst Johann Baptista Baum von Baumsdorff den Landsitz in Lipperts. Sein Sohn Johann Georg Baum von Baumsdorff auf Lipperts war verheiratet mit Eva Ursula von Tettau aus dem Hause Schildbach (Johann Gottfried Biedermann, Geschlechts-Register der löblichen Ritterschafft im Voigtlande, Kulmbach 1752, TAB. CCXXIV ff; http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/reso…2-bsb10624302-4).
Diese Eva Ursula von Baumsdorff geb. von Tettau wiederum war eine Schwester des Heinrich Sigmund von Tettau, 1645 Lehensherr auf dem Rittergut Bug (Norbert Goßler, Rittergut Bug bei Weißdorf, In: Miscellanea curiensia Band V, 2005, S.93). Heinrich Sigmund von Tettau bezeichnet sich 1645 als Vetter des ums Leben gekommenen Wolf Ernst von Tettau, eines Sohnes des Siegmund Urban von Tettau (1596-1633), Herr auf Weißdorf und Bug (Goßler, Rittergut Bug, S.92).
Es liegt nahe, dass der gesuchte Sigmund von Tettau mit einem der beiden Tettauer, Siegmund Urban oder Heinrich Sigmund, identisch ist.

5

Freitag, 8. März 2013, 22:46

Jetzt muss ich doch noch einen Fund nachtragen:
Am 6. März 1644 heiratet laut KB Leupoldsgrün Sigismund Heinrich von Tettau auf Lipperts eine (namentlich nicht genannte) Tochter des Ernst Heinrich von Lüchau (auf Hartungs, ältere Linie). Damit scheidet zumindest Siegmund Urban von Tettau aus.