Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Montag, 3. April 2017, 12:41

Reitzenstein und Treuen ?

Das Museum Bayerisches Vogtland erhielt im letzten Jahr als Schenkung ein Epitaph von Christoph Heinrich von Reitzenstein.
Die Aufschrift auf dem Epitaph lautet: "Der weil: Wohlgebohrene Herr Christov Heinrich von Reitzenstein auf Magwitz Schwarzenbach und Walrom: Kaiserl: Majest: wohlmeinender Rittmeister, ist 1655 d. 17. Januar geb. 1677 in Kriegsdiensten getreten 1695 darauf gegangen u. 1706 den 15. Januar nach langen Glieder und Leibesschmerzen sanft entschieden. Seines Alters 51 Jahre."
Ein Abgleich mit Biedermann, Geschlechts-Register der löblichen Ritterschaft im Voigtlande ergab, dass es sich um den bei Biedermann auf Tabula LXXXIV genannten Christoph Heinrich von Reizenstein auf Magwitz handeln muss. Biedermann nennt als Todesdatum allerdings den 16. September 1706.

Das Epitaph stammt aus dem Schloss Treuen Unteren Teils. Eigentlich eine Besitzung derer von Feilitzsch. Wir fragen uns, wie das Epitaph von Christoph Heinrich von Reitzenstein ins Treuener Schloss gekommen ist. Er selbst scheint keine Verbindung (ehelich, verwandtschaftlich) nach Treuen gehabt zu haben, aber es muss ja doch einen Grund gehabt haben, warum das Epitaph ausgerechnet in Treuen und nicht in einem der Schlösser der Reitzensteins gelandet ist. ich selbst komme mit Biedermann, was die nächsten Generationen nach Christoph Heinrich angeht, nicht weiter. Eventuell hatten Nachkommen von ihm Verbindung nach Treuen und das Epitaph ist später nach Treuen gekommen.

Das Epitaph ist ein sehr schönes Stück. Es soll restauriert werden und im Gewölbesaal des Museums ausgestellt werden. Dazu wäre es allerdings schön, die ältere Objektgeschichte etwas näher zu kennen. Deshalb wären wir für jegliche "sachdienliche" Hinweise auf mögliche Verbindungen dieser Linie der Reitzensteins nach Treuen äußerst dankbar.
»Sandra Kastner« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3895_klein.jpg
  • IMG_3894_klein.jpg