Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Freitag, 15. Juli 2016, 22:52

Tag der Franken in Hof


Zum Abschluss der diesjährigen gesamtfränkischen Aktionswoche zum Tag der Franken fand am Sonntag, 3. Juli im Festsaal der Hofer Freiheitshalle ein zentraler Festakt statt.

Bezirksheimatpfleger Prof. Günter Dippold rechnet in seiner umjubelten Ansprache mit den Franken und Bayern ab, dabei liegt sein Augenmerk auf Franken als Landschaft der Denker und Grübler, der Ingenieure und Tüftler, der Entdecker und Pioniere.

Eine Rede die man gehört haben sollte:
http://www.tagderfranken2016.de/files/In…nken-in-Hof.php

Viel Spaß dabei
Dieter

Jörg Wurdack

Fortgeschrittener

Beiträge: 430

Wohnort: Mühldorf am Inn, früher Rehau und Schwarzenbach am Wald / Gottsmannsgrün

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Juli 2016, 10:28

Vielen Dank für diesen Hinweis, eine hervorragende Rede.
Ich stelle z.B. an meinem derzeitigen Wohnort in Südostbayern immer wieder fest, das man selbst hier ständig auf Spuren des Bistums Bamberg stösst. Bamberg hatte im Mittelalter, teilweise bis zur napoleonischen Zeit zahlreiche Besitzungen in Altbayern, teilweise bis weit nach Österreich hinein.
Es ist also eigentlich so, das Oberbayern und teilweise auch die Oberpfalz von Bamberg aus ihre Kultur erhalten haben.
Aber das wird leider von München aus seit Jahrzehnten, ja eigentlich inzwischen seit 2 Jahrhunderten erfolgreich unterdrückt.

Darum gilt weiter meine Signatur hier im Forum:
"Zwei Besatzungsmächte haben wir gehabt - die Amerikaner und die Bayern. Die Amerikaner sind wir los."

Grüße
Jörg
Fränkische Wahrheit: Zwei Besatzungsmächte haben wir gehabt - die Amerikaner und die Bayern. Die Amerikaner sind wir los.

3

Samstag, 16. Juli 2016, 13:49


Es freut mich, wenn dir die Rede auch so gut gefallen hat. Ich konnte direkt dabei sein, war schon beeindruckend; auch gut das unser "Landesvater" unter den Zuhörern war.

Seehofer hat dann in seiner Ansprache, seiner Antwort Herrn Dippold spontan den Auftrag erteilt, eine Landesausstellung über die "authentischen Franken" zu organisieren; in einem Ort seiner Wahl.