Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Dienstag, 24. September 2013, 20:59

Alte Begriffe

Hallo zusammen,

damit es hier keine Verwirrungen gibt, gleich mal eines vorneweg. Ich habe mich hier mit einem 2. Account angemldet, da ich mich nicht mehr an mein ursprüngliches kennwort erinnern kann. ;( Auch wenn ich unter "Hedwig" schreibe, ist es immer die "Eva": :D

Lese gerade eine Verkaufsurkunde aus dem Jahre 1371. Hier geht es um den Verkauf des Schlosses Blankenberg mit dazu gehörigen Gütern an Kaiser Karl den IV.

Hier steht: das Wasser an der Sal genannt der Dychtein Wage. Weiß jemand von euch was damit gemeint sein könnte?? Dychtein Wage????

Wer will kann es auch selber nachlesen:

http://books.google.de/books?id=r5VAAAAA…rl%20IV&f=false

Seite 175 bis177



Liebe Grüße

Eva

2

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:20

Zu lesen ist (auf Seite 176 Mitte):
... das Wasser an der Sal genant der Vychtein Wage mit Wassern dornedir vnd dorüber ...

"Vychtein" steht für "Fichten".
Die Erklärung für "Wage" findet man im Grimm'schen Wörterbuch, Bd. 27, Sp. 331 :
wag, m.bewegtes wasser, teich, stauwasser. ein wort der älteren sprache, das nur in geringen resten noch jetzt in der volkssprache lebt, verwandt mit woge.

Gemeint ist also der "Fichtenteich".