Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 431.

Donnerstag, 26. April 2018, 16:36

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Hofer Anzeiger 1908

Vielleicht "betäubt"? Grüße Jörg

Mittwoch, 25. April 2018, 11:14

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

FLugplatz Hof - Hohe Saas - im Ersten Weltkrieg.

Bei EBAY https://www.ebay.de/itm/1916-Militar-Flu…LoAAOSw6aJa3yQ5 wird aktuell das im Sommer 1916 aufgenommene Foto eines Kampfflugzeugs angeboten, das auf dem Flugplatz Hof (also damals die Hohe Saas) landete. Die Hohe Saas war mit Verfügung des Kriegsministeriums vom 30.07.1914 als Flugstützpunkt vorgesehen, allerdings wurde bereits wenige Tage später nach Beginn des Krieges verfügt:„Die Errichtung des Luftstützpunktes kann und wird während des Krieges nicht erfolgen.“ Zwar werden in Akten des...

Sonntag, 22. April 2018, 10:21

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Orts- und Flurnamen im Kriegswald

Nach meinem Kenntnisstand erschien diese Beilage unter folgenden Titeln: Blätter vom Fichtelgebirg, Beilage zu: Münchberg-Helmbrechtser Zeitung 1894-1941 1949-1954 Blätter vom Fichtelgebirge und Frankenwald, Beilage zu: Münchberg-Helmbrechtser Zeitung 1954-? Ein veröffentlichtes Inhaltsverzeichnis ist mir nicht bekannt. Die Zeitschrift könnte in den Stadtarchiven Hof und / oder Münchberg zumindest mit einigen Jahrgängen vorhanden sein. Ich habe mir nur einige wenige Titel daraus notiert: Dietel,...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 06:06

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Historisches Lexikon Bayern - Stichwort Textilindustrie

Im Historischen Lexikon Bayern ist ein Stichwort "Textilindustrie" eingefügt worden, das auch recht ausführlich auf Oberfranken eingeht. https://www.historisches-lexikon-bayerns…Textilindustrie Es gibt auch ausführliche Literaturhinweise. Grüße Jörg

Montag, 5. Februar 2018, 06:28

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Culmitz

Hallo Harald, Entschuldigung, ich habe vergessen, die Quelle zu nennen: Knopf, Otto: Lexikon Frankenwald - Thüringer Schiefergebirge - Obermainisches Bruchschollenland, Hof 1993. Stichwort Culmitz. Grüße Jörg

Samstag, 3. Februar 2018, 10:02

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Culmitz

Guten Morgen, nach meinem Kenntnisstand ist nichts erhalten. "1615 erbaut Hans Philipp von Wildenstein oberhalb des Culmitzerhammers an der Straße nach Naila ein neues Schloß ..... 1820 Abtragung wegen Baufälligkeit" In den "Bayerischen Kunstdenkmalen" sind für Culmitz keine Einträge vermerkt, nur im Literaturverzeichnis erscheint: Silbermann, Hans: Chronik der Gemeinde Culmitz, 1954, Manuskript im Besitz der Gemeindeverwaltung Culmitz. Da Culmitz inzwischen nach Naila eingemeindet ist, bleibt d...

Montag, 8. Januar 2018, 19:21

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Hilfe bei Taufeintrag

Hallo, Du hast mit "Pater" in dem nun aufgezeigten Zusammenhang natürlich recht, das steht hier für "Vater". Die Paten sind dann unter Testis aufgeführt. Bei dem Eintrag zu Elisabetha Margaretha Goller *1811, lese ich beim Vater Johann Goller ziemlich deutlich "Gottes Hauß Pfleger" - was meine "Mandanten"-Theorie oben stützen würde. Er war in irgend einer Art für die Erhaltung oder Pflege der Kirche zuständig. Ansonsten kann ich in diesem Eintrag fast nichts entziffern, eine mehr als eigenwillig...

Freitag, 5. Januar 2018, 20:50

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Hilfe bei Taufeintrag

Hallo, Mein Entzifferungsversuch: Paten: Johann Goller, Bauer, Gottes Hauß Mandant (?), wie auch Höfer Hospi tal Unterhan all- hier. Das "p" von Hospital meine ich schon am Ende der Zeile lesen zu können. Das erste Wort lese ich als "Paten", was ja bei einem Tauf-Eintrag auch Sinn macht. "Pater" wäre mir für ein evangelisches Kirchenbuch eine ungewöhnliche Formulierung. "Höfer Hospital Unterthan" - 1812 war Oberfranken gerade mal 2 Jahre bayerisch, ich kann mir durchaus vorstellen, das man aus G...

Freitag, 22. September 2017, 17:06

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Die Turnhalle des Dritten Schulhauses in Hof

Gefunden beim Münchner Digitalisierungszentrum: Dorn, Josef: Die Turnhalle des Dritten Schulhauses in Hof nebst Skizzen über die Entwicklung des Turnens der Volksschulen daselbst, Hof 1877. http://reader.digitale-sammlungen.de/de/…5139_00005.html Das "Dritte Schulhaus" ist die heutige Johann-Vießmann-Schule am Pestalozziplatz. Dieses Schulhaus war vor allem für die Kinder der Arbeiter aus der Fabrikvorstadt erbaut worden. Grüße Jörg

Dienstag, 8. August 2017, 17:40

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Wall und Steine nördlich der Grünbürg

Hallo, in den einschlägigen Publikationen finde ich nichts dazu. Abels erwähnt zwar für den nördlichen Ringwall der Grünbürg einen zweiten Zugang: „ Im N liegt eine Wallunterbrechung mit leicht zueinander versetzten Wallenden, bei der es sich wahrscheinlich nur um eine Pforte handelt.“ (Abels, Björn-Uwe: Archäologischer Führer Oberfranken, Stuttgart 1986, S. 170). Als Quelle gibt er an: Schwarz, Klaus, Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmäler Oberfrankens (Text- und Atlasband) (Material...

Sonntag, 21. Mai 2017, 19:17

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Neuer Lager- od. auch Wehrstollen in Hof

Hallo Rudolf, was ich zum Klausenberg weiß, ist im Anhang zusammengestellt. Grüße Jörg

Samstag, 20. Mai 2017, 11:11

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Neuer Lager- od. auch Wehrstollen in Hof

Danke für Deine Erläuterung. Dein Wehrstollen wäre als das, was im Festungsbau als „Ausfallpforte“ bezeichnet wird. Solche Ausfallpforten finden sich vor allem bei Orten, die planmäßig als Festung ausgebaut waren (Ingolstadt, Augsburg) oder bei reinen Festungen (Rosenberg, Marienberg, Wülzburg usw.), bei bloßen Stadtbefestigungen und schon gar bei der mittelalterlichen Stadtmauer sind sie eher selten, da eine solche Pforte immer einen Schwächemoment in der Befestigung darstellte. Wenn es sich be...

Freitag, 19. Mai 2017, 19:40

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Neuer Lager- od. auch Wehrstollen in Hof

Kann mich als Nicht-Höhlenforscher bitte mal jemand aufkären, was ein "Wehrstollen" ist? Danke.

Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:42

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Amerikaner in Schwarzenbach/Wald

Guten Abend, hier gibt es eine offizielle Geschichte der 90th Infantry Division: http://www.90thdivisionassoc.org/History…ries/index.html Runterscrollen bis WW2 Unit Histories. Dort sind als PDF-Dateien auch die Historys der einzelnen Divisionseinheiten aufgeführt, z.B. unter http://www.90thdivisionassoc.org/90thDiv…344mainpage.htm das 344th Field Artillery Bn. Schwarzenbach am Wald ist dort nicht erwähnt, auf S. 2 steht: 12.April in Gebensdorf (wo immer das sein mag), für den 13. April und die ...

Dienstag, 16. Mai 2017, 17:50

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Amerikaner in Schwarzenbach/Wald

Hallo, ich kann die Frage leider nicht beantworten. Es erscheint mir aber äußerst ungewöhnlich, das während laufender Kampfhandlungen (und das war im April 1945 noch der Fall) eine Artillerieeinheit als erste Truppe in eine Ortschaft einrückt. Die Spitze vorrückender Truppen bildeten Kampftruppen (Infanterie, Panzer oder Aufklärungskräfte), aber keine Artillerie. Auch in Schwarzenbach / Wald war der Volkssturm aufgerufen worden, es kam hier am 13.4.1945 durch diesen Volkssturm noch zur Erschießu...

Mittwoch, 26. April 2017, 12:33

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Landstände des Markgraftums Brandenburg-Bayreuth

Im Historischen Lexikon Bayerns ist ein umfangreicher Artikel zu den Landständen erschienen: https://www.historisches-lexikon-bayerns…enburg-Bayreuth Grüße Jörg

Sonntag, 9. April 2017, 12:48

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Historische Karten von Bayern im Bayernatlas

Hallo, im Bayern-Atlas gibt es seit kurzem historische Karten des Freistaates Bayern. Man kann mit einem Schieberegler festlegen, welches Jahr man sehen will und durch die Zoom-Funktion der Karten kann der Maßstab geändert werden: https://geoportal.bayern.de/bayernatlas/…estamp=20081231 Blätter die älter als 50 Jahre sind, können als pdf heruntergeladen werden. Während bisher im Bayern-Atlas nur Karten etwa bis 1860 verfügbar waren, sind jetzt auch die Karten zwischen 1860 und 2008 einsehbar. Gr...

Montag, 3. April 2017, 18:23

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

"Place Branding": Sagen/Mythen/Legenden/Geschichten aus Hof

Ich habe den Eindruck, dieses "Place Branding" ist wieder so ein typischer Werbe- und Marketingschwachsinn. Gerade die Vielfalt macht doch die Anziehungskraft einer Region aus, wie kann man da hergehen und den Versuch starten, das alles auf eine "Marke" zu reduzieren. Das abschreckendste Beispiel ist ja wohl das oben zitierte: Bayern: Der Bayer in Lederhosen. Bayern auf die Lederhose zu beschränken, ist doch der absolute Schwachsinn. Wobei der Wärschtlamo immerhin als Symbol schon länger durchge...

Donnerstag, 30. März 2017, 18:53

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

Archiv für Geschichte von Oberfranken Band 2016

Hallo, im aktuellen Band des Archivs für Geschichte von Oberfranken (Band 96, 2016) sind zwei interessante Aufsätze erschienen: Höllerich, Reinhard: Der historische Bergbau im Rehauer Gebiet, S. 71 – 98. Rossner, Adrian (allen bekannt): Zwischen Tradition und Moderne. Die Stadt Münchberg im Zeichen der Vorindustrialisierung, S. 209 – 228. Das aktuelle Gesamtinhaltsverzeichnis des Archivs gibt es unter: https://www.hvo.franken.org/wp-content/u…8_2016-sich.pdf Grüße Jörg

Dienstag, 28. März 2017, 18:41

Forenbeitrag von: »Jörg Wurdack«

"Place Branding": Sagen/Mythen/Legenden/Geschichten aus Hof

Was ist denn bitte "Place Branding"? Wieder ein unnötiger neuer Anglizismus?