Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

Samstag, 12. März 2016, 20:43

Forenbeitrag von: »Montanus«

Alexander von Humboldt in Franken

...Fortsetzung Nach erhalt des ganzen Werkes ist ein weiteres Kapitel, besonders für die/der 'Frau/Mann vor Ort' von Interesse: S. 153-170: Auf Spurensuche 'Humboldt in Franken" - Heute Humboldt hat während seiner Tätigkeit u.a. auch das Saalfelder Revier mit dem heutien Besucherbergwerk 'Vereinigte Revier Kamsdorf' und ebenfalls die heutige 'Morassina' bei Gräfenthal. Um die 'Fundpunkte' mit Humboldts Arbeit zu verbinden, wird immer wieder auf seine Jugendbriefe (1787-1799) verwiesen. Sie wurde...

Sonntag, 28. Februar 2016, 12:43

Forenbeitrag von: »Montanus«

Alexander von Humboldt in Franken

Mit diesem Titel erschien 2012 in der Reihe 'Fränkische Geschichte im Schrenk-Verlag, Bd. 18 (ISBN 978-3-924270-74-2) von Frank Holl und Eberhard Schulz-Lüpertz ein Werk mit einem speziellen Kapitel: S. 38-73: Der ganze Bergbau ist ein Kampf mir den Elementen - Humboldt im fränkischen Bergbau. Anmerkungen und Literaturhinweise ermöglichen tieferes Eindringen in die damalige Zeit des Montanwesens in Bayreuth-Ansbach. Glückauf! Montanus

Sonntag, 14. Juni 2015, 12:27

Forenbeitrag von: »Montanus«

Bergamts-Revier Wonsiedl

Die noch fehlende Literaturstelle: http://bavarica.digitale-sammlungen.de/d…html?pageNo=113 Köppel, Joh.: Malerische Reise durch die beiden fränkischen Fürstenthümer Baireuth und Anspach in antiquarisch- naturhistorisch-statistischer Hinsicht. In Briefen von Johann Gottfried Köppel, 2. Bd.; 18. Brief. Erlangen: 1816, S. 107-108 (Zechen und Gruben) Köppel führt insgesamt 54 Zechen/Gruben mit 301 Personen auf. Eine Differenzierung in fördernde oder in Fristung stehende Gruben erfolgt leider nicht,...

Mittwoch, 13. Mai 2015, 10:51

Forenbeitrag von: »Montanus«

Fürstentum Bayreuth

Das Bergwesen des Fürstenthums Bayreuth wird bei 'Fikenscher, G.: Beiträge zur genaueren Kunde der Königlich-Baierischen Monarchie, Bd. 1 (Statistik des Fürstenthums Bayreut), S. 191-226, Produkte aus dem Steinreiche' aufgeführt. Hier der LINK: https://books.google.de/books?id=QHtZAAA…rischen&f=false Es existiert noch ein Verzeichnis der Zechen und Gruben in der Wonsiedler Bergamts-Revier aus dem Jahre 1816, die Literaturstelle ist aber noch nicht gefunden! Glückauf! Montanus

Sonntag, 22. März 2015, 12:18

Forenbeitrag von: »Montanus«

Literaturrecherchen

Hallo und Guten Tag, in der Zwischenzeit ist es kein Problem mehr relevante Literaturhinweise zum Berg-, Hütten- und Salinenwesen zu finden. So sind alleine unter dem Schlagwort "Bayern" über 4'000 Titel erfasst. Als 'Revierferner' war es mir natürlich nicht in allen Fällen möglich, gezielte Schlagworte zu verwenden, es bleibt normalerweise bei Angaben wie Oberbayern, Franken usw. Bei allfälliger Nachfrage bin ich gerne mit weiteren Recherchen behilflich. Glückauf! Montanus

Sonntag, 22. März 2015, 11:55

Forenbeitrag von: »Montanus«

Bleierzbergbau - Freihung

Nach längerer Abwesenheit wieder hier: Literaturhinweis: Dörner, Dieter: Der Bleierzbergbau im Raum Freihung, Sonderband der Reihe "Der Eisengau" Bd. 39/3013, 184 S. ISBN 978-3-9814672-4-6 Inhaltsverzeichnis hier: http://www.der-eisengau.de/band-37-u-39.html Glückauf! Montanus

Mittwoch, 12. März 2014, 11:59

Forenbeitrag von: »Montanus«

Bistum Bamberg und Kärntner Bergbau

Bekanntlich hatte das Bistum Bamberg mit Gründung auch Landesteile in Kärnten erhalten. (um 1007-1739). In diesen Revieren wurde teilweise ein lohnender Bergbau betrieben. Dopsch weist in seinen Aufsatz (S. 191-194) auf diese Aktivitäten hin. http://opus4.kobv.de/opus4-bamberg/front…index/docId/111 (rechter Link zum Download) Der Bergbau ging im Lavanttal (Gold), Bleiberg (Blei) und Raibl (Blei-Zink) um. Für den Goldbergbau im oberen Lavanttal erliess Bischof Heinrich II. 1325 eigenes Bergrecht,...

Freitag, 17. Januar 2014, 10:54

Forenbeitrag von: »Montanus«

Literaturverzeichnis

Hallo, KVK ist als Arbeitsgrundlage unverzichtbar, dazu gehören auch die Bay. Staatsbibliothek bzw. der Bibliothesverbund Bayern und die bay. Regionalbibliographie. Man möge mir die fehlenden Links verzeihen, da alle Hinweise bei mir verlinkt und somit direkt abrufbar sind. Eine Linksammlung für Geschichtsinteressierte findet sich hier: http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten…e/Bayern_f.html Glückauf! Montanus

Dienstag, 14. Januar 2014, 12:48

Forenbeitrag von: »Montanus«

Literaturverzeichnis

Wer sich mit einem Thema intensiver beschäftigt, kommt nicht ohne eine 'Literaturverwaltung' aus. Sehr hilfreich ist dabei eine Datenbank-Struktur mit versch. Datenfeldern: Verfasser, Titel, Erscheinungjahr, usw. Zur erfolgreichen Recherche in den eigenen Beständen ist eine vielfältige Schlagwort-Vergabe notwendig und ein Standorthinweis erleichtert das Wiederfinden. Wie das für mehrere Anwender realisierbar wäre, sollte ein IT Fachmann beurteilen! Für den Einzelnen steht dann noch die Frage im ...

Montag, 6. Januar 2014, 13:34

Forenbeitrag von: »Montanus«

Blankenstein

Hallo, Bei Blankenstein ist bergbau nachgewiesen. Ohne die Örtlichkeiten zu kennen, folgende Hinweise: 1) WIKIpedia 2) Hänsel, R.: Ehemaliger Bergbau bei Blankenstein, in: Oberlad, Jg. 5, S. 66-68, Schleiz: 1926 (Hinweis von der Vogtland Bibliothek in Plauen) Glückauf! Montanus

Montag, 6. Januar 2014, 13:21

Forenbeitrag von: »Montanus«

Stollen am Rudolfstein

Hallo, eigentlich gehört der letzte Absatz des BLFD-Artikels in den Bereich Altbergbau und damit auch nachfolgende Bemerkungen: Ab 1950 begann die Erschließung der Uranvorkommen durch die Maximilianhütte AG, Sulzbach-Rosenberg, damals eine Tochtergesellschaft der Friedrich Flick KG. Ein Gedenkstein erinnert heute an den Leiter der Aufschlussarbeiten Dr. Albert Kummer. 1956 wurden die Arbeiten eingestellt, bei Gestehungskosten von 675 DM pro Kg Uranerz war der Betrieb unrentabel. Bekannt geworden...

Freitag, 27. Dezember 2013, 12:08

Forenbeitrag von: »Montanus«

Wasserseige - Tragewerk

Hallo, zum Thema lohnt ein Blick in das 'Deutsche Bergwörterbuch", von Heinrich Veith, 1871 - Digitalisat in der Beständen der Bay. Staatsbibl. unter http://reader.digitale-sammlungen.de/de/…1485_00528.html Wasserseige -> S. 561 Tragewerk -> S. 498 Ein Wasserlösestolllen wird durch Einbau eines Tragewerkes zu einem Förder- oder Fahrstollen, ohne den Wasserabfluss zu beeinträchtigen. Glückauf! Montanus p.s. Ein Link auf den VEITH ist immer vortelhaft!

Freitag, 20. Dezember 2013, 16:04

Forenbeitrag von: »Montanus«

Eisenschmelzer im Bergrevier Naila (Vortrag 2012 10 13)

Hier die Hinweise zum Thema Hochofen: Gilles, J.: Der Stammbaum des Hochofens. in: Archiv für das Eisenhüttenwesen, Jg. 23, H. 11/12 (Nov./Dez.), Düsseldorf 1952, S. 407-415 Johannsen, O-: Geschichte des Eisens, Düsseldorf: 1953 (Verf. i. A. des Vereins Deutscher Eisenhüttenleute) 3. Aufl. Literaturhinweise aus meinen Beständen sind (normalerweise) 'leihverkehrsgerecht'- Glückauf! Montanus

Freitag, 20. Dezember 2013, 15:54

Forenbeitrag von: »Montanus«

Hallo und Glückauf!

Hallo, herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme. Zum Einstand zwei Literaturhinweise zum Thema Hochofen. s. Abt. Bergbauforschung Eisenschmelzer... Glückauf! Montanus

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 17:35

Forenbeitrag von: »Montanus«

Hallo und Glückauf!

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich als 'interessierter Laie' mit Berg- und Hüttenwesen. Dazu gehören digitale Ausflüge in ehemalige Bergbaureviere, Bibliotheks- besuche und der Griff nach 'Gedrucktem'. "Bergbau ist nicht eines Mannes Sache allein" (Schwazer Bergbuch, 1556) Auf gute Zusammenarbeit und Glückauf! Montanus